Wohin träumen

Wieder drücken sich die Tage
eng an meine Haut,
tritt ein Teil aus mir heraus
und geht
in sie über,

und ich weiß nicht,
wie ich mich halten soll
inmitten dieser Zeit,
in der die Schritte
blind übereinander fallen

und ich
in keine Himmelsrichtung
träumen kann.

Genre: Realitätsschatten, Trauersymmetrie

Conceptual Feelings

A.N.Whitehead

* * *

The ‘primordial nature’ of God is the concrescence of a unity of conceptual feelings, including among their data all eternal objects.

Genre: Wortmysterien

Das Licht

des Sprachturms,
beziehungsweise
die Alchimie der Wellen
Gesang und
Vermischtes,
besagtes
Geräusch.

Genre: Rezensionen

borkum II

traum und nachtgleiche
ein schiff aus sand
und unterm kiel die möwen
schreien übers watt
nebelbänke halten an
die zeit
denkt man
doch es ist das leben
das verweilt

Genre: Erinnerungsbrösel, Gemütstiefe

borkum I

vogelrauschen meeresschreien
weht deine stimme in wellenbewegungen
über dünen
den brandungssaum
ziehen graugänse in ein grauland
weiter
der tag ist elektrisch
magnetisch die nacht
plötzlich grün plötzlich blau
und gelb
steh auf
geh
weiter
richten sich mandelweiden auf
zu einer buhnung
stemmt sich sprache gegen den sturm
ebbt ab flutet auf
meeresschreien vogelrauschen

Genre: Erinnerungsbrösel, Gemütstiefe

gesang eins

auf einmal wurde die landschaft hügelig
buckelwale duckten ihre rücken hinter das gras
alle halme bewegten sich im gleichklang
die musik musste von fern kommen
hinter dem gebirge wechselte der himmel seine farben
Sirin sang
von der küstenebene drang kriegsgeschrei
die wale verharrten
das abendlicht verlieh ihren körpern
das aussehen von gebranntem ton
selbst der himmel erinnerte an irdenes
steinzeug
ich lief schneller
auf einmal ein schnauben und toben
die buckelwale richteten sich auf
flohen hinaus in die dunkelheit der nahenden nacht
Sirin sang weiter
das kriegsgeschrei näherte sich
entfernte sich wieder
und verstummte im letzten ton des lieds

dann hörte ich nur noch deinen atem

Genre: Realitätsschatten, Trauersymmetrie

déjà lu (vierter gesang)

vergessen sind die schwierigkeiten beim häuserbauen
erinnerte sich niemand mehr an manigs auftritt
oder die zeiten in denen wir maulwürfe sammelten
eine lieblose legende besagte
dass der klavierstimmer herr holle blockflöte spielen lernte
war eine entwaffnende tatsache
hatten wir einen liebesversuch
was kilroy here
ohne sorge

war die stadt elektrisch
waren ihre bewohner elektrisiert
hielten fernzüge plötzlich in den vororten
und auf den wiesen am fluss
schwebten stimmen über das wasser

war der himmel gespannt wie ein bogen
belagerten freier das haus
kehrte der held zurück
wurde der tote held geschleift
im schweinetal legte sich schicht auf schicht ein reimschema

wanderte der wald
nachdem glamis den schlaf gemordet hatte
du schwiegst und lasest
von lippen die nie geküsst hatten
wünsche

ausgeschweiftes leben in einem goldenen schuh

Genre: Erinnerungsbrösel

Aspergillus fumigatus

Am Rand wies ein dunkelgelbes
Licht an das Deckengewölbe, unten,
neben einer schlanken Säule,
der winzige Schatten,
ein Stück jadegrüne
Kreide.

Später lag schwarzer Gießkannen-
schimmel rauchgrün
auf dem (früher glänzenden)
Linoleum (fast wie eine
unbezahlte Rechnung).

Niemand fühlte sich zu-
ständig, ihn zu entfernen.

Ihn, den Dandy
der Schimmelpilze,
wachsend in samtigen,
tief gefalteten oder
flockigen Kolonien -

-

Flecken auf Mauern
und Verputz,
Glaspilz, Grauschleier
auf Wänden,
Schwarzstaub.

Genre: Erinnerungsbrösel

Einem Grashalm

gerecht zu werden
ist keine Sache,
so scheint’s. Doch

wer vermag Wasser- und Fluten-
den Schwaden, Draht- und
Rasenschmiele, Weiche
und Wehrlose Trespe, Weißes

Straußgras von Gemeinem
oder Kamm- und Borstgras
zu unterscheiden? Reit- und
Riedgras, Fuchswedel und
Bärenfellgras, Wiesenschwingel

und Wiesenschweidel? Vom
Honiggras Wolliges
und Weiches von Simsen oder
Binsen? Sieht den Bau
des Halms, Rillen
und Riefen, die ganze Textur

von Blattgrund, -häutchen,
-öhrchen, -scheiden
und -spreiten? Die Eigenart
seiner Neigung im Wind,
sein Verhältnis zu Schatten und
Licht, das Verhalten
bei Tisch wenn der Regen

mal nicht für alle reicht
oder die Suppe versalzen?
Seinen Einfluss auf
den Boden, die Krabbel- und
Kriechwege von Käfern
und Würmern oder
das Geräusch einer Sense

beim Schneiden (vom Sintflug
der Pollen, Duft seiner
Blüten und Ruscheln der Spirren
und Rispen, dem
Geschmack der Ährchen,
den Klonen, Variationen und
Farbtönen des Blattes
beim Pfeifen zu schweigen)?
Und wer es könnte: was
ließe sich so begreifen?

Genre: Erinnerungsbrösel, Realitätsschatten, Wortmysterien

Lichterscheinungen über der Salzwüste

Pferde und Menschen in den Tiefen der Geschichte, Tiere allein mit ihren Gedanken und ein Gefühl als ob die Dinge ihr Universum einfach abgestreift und es einmal gewendet hätten wie einen alten Mantel. Seine Unterseite war gefüttert, ein Sternenmuster prangt nun über unseren Köpfen und scheint sagen zu wollen: Ihr seid nun außen vor. Was dahinter sei, wird nie auch nur ein einziges Bild füllen – selbst Worte in der ganzen Kraft ihrer Negativität vermögen nicht dahin zu reichen. Wir sind nun außen vor. Ausgeschlossen vom Geheimnis, darin der nächste Blick der Würfelaugen bereits ein Gesicht hat. Mann und Frau bei Tische, die Sonne außen vor. In diesem Dunkel hier erfindet sich die Welt erst, erst einmal müssen die Regentropfen den Weg über die Brücke des Reflexbogens finden.

Genre: Rezensionen, Wortmysterien

Woher der ganze goldne Plunder stammt

Gestrichen steht das Zeugs mir überm Kragen.
Ich pfeif auf güldnen Protz und diesen Schmer!

Die Luft war mit einem Mal ungewöhnlich warm für November.
Ein Sturm kündigte sich an. Ich fühlte es an dem Luftzug, der
von einer anderen Ecke kam, ich sah es an den Wolken, die jetzt
schwarze Geisterburgen aufeinander türmten. Ich sah es an
den Plastiktüten, die überall am Boden flatterten.
Ich hörte die langsamen Schritte auf den Pflastersteinen,
(ich war es, die da ging), ich löste den grünen Schal von
meinem Hals, meinen langen Hals sollten die Leute sehen,
ich trat ins Licht der Fensterscheiben.

„Wie war dein Weg hierher“, fragte er übergangslos, als wir
am Tisch saßen. „Schön. Die Sonne hat die ganze Zeit geschienen.
Du hättest Tageslicht haben können, hätten wir uns zwei Stunden
eher getroffen.“ Sonne war übertrieben — ich war nur dem
orangenen Leuchten gefolgt. Ich fühlte seine Beine an den Stiefeln,
obwohl sie gefüttert waren. „Sonne? Ich erinnere mich
gar nicht. Ich habe zu Hause geschlafen.“

„Das Licht“, überlegte ich, halblaut, „das Tageslicht hätte
dir vielleicht geholfen. Immer willst du es abdunkeln, oder
du setzt dich unter den Kegel seines künstlichen Widerscheins.
Ich werde höchstens beschienen und muss dabei
ins Dunkel sehen.”

Draußen regnete es, es stürmte, es gab so viele Nuancen
Schwarz. Es stimmte nicht, daß Schwarz keine Farbe war.

Genre: Gemütstiefe

Kastrierte Weinsorten

Riesz-ling
Müller-Schnuller
oder der ganze grüne Filz

schmecken nach Hirnalkoholismus, und welcher gesunde Affe möchte selbst im Vollrausch noch Mangel leiden, und überhaupt, überhaupt – Geschmack ist mehr als Gewohnheit
P.S. und reden wir nicht über Nadelöhre, Karawansereien oder die Erb-

Genre: Gemütstiefe

bogaz

wir standen am ufer des bosporus
und blickten hinüber
in das gespiegelte land
dort aßen sie honig und tranken galle
leoparden säumten das ufer
autos hupten und Sirin winkte
einem albatros nach
der schatten seines flügels
streifte ihr gesicht
das wasser sang
und in den wellen verhallten
schüsse aus einem fernen gebirge

Genre: Erinnerungsbrösel, Realitätsschatten, Trauersymmetrie

“Wann endlich wird die Arbeiterbewegung die Lehren aus ihrer Geschichte ziehen?”

Mein Combray heißt Chemnitz, Karl-Marx-Stadt, Bob-Dylan-Stadt, Stadt der künstlerischen Moderne, Stadt der ästhetischen Avantgarde. Mein C-Dur war der Uki-Goshi.
Karl Chemnitz 1992.
Meine Großeltern wohnten in der Parkstraße.

Genre: Erinnerungsbrösel, Gemütstiefe, Realitätsschatten, Rezensionen, Trauersymmetrie, Wortmysterien

Inmitten

des Gedankens ‘Aufstehen oder Liegenbleiben” ein kleiner Blitz, der die schwarze Wand zerspaltet – interessanterweise – - indem der Körper bereits in Bewegung geraten ist und zwischen zwei Küssen mühsam auf die eigenen zwei Beine zu stehen kommt – - – und kommt es ihn “teuer” zu stehen?

1. Titel: Gelächter im Dunkel
2. Erster Satz: Es geschah in Berlin in Deutschland
3. Erscheinungsjahr: ca. 1930 /… Haus, Blitz, Wolke, See, Strand ??

???

Genre: Erinnerungsbrösel, Wortmysterien