Archiv der Kategorie ‘Rezensionen‘

Januar

Samstag, den 6. Januar 2018

Nur wenige Fußgänger teilten den Gehsteig mit Esther. Eine Frau vor ihr zog das braune Fell ihres Mantelkragens über den Hals. Esther tat nichts. Nicht bei Schnee. Sie trug auch keine Kopfbedeckung. Jetzt öffnete sie die zusammengeknoteten Haare. Ihre Handschuhe aus grauem Wildleder waren zu dünn für das Wetter. Die Hände waren kalt, es schmerzte, […]

Kontaktanzeige

Sonntag, den 31. Dezember 2017

Ich stehe am Ende des Lebens und möchte jetzt endlich mal Feierabend machen. Dafür suche ich eine nette Bekanntschaft, mit der ich das Feierabend-Machen so richtig genießen kann. Ich suche Dich. Kommst Du freiwillig mit nach Adersheim?

[schneeweiß]

Donnerstag, den 28. Dezember 2017

der himmel legt sein leichentuch über die erde frau holle macht überstunden herr holle indes nimmt reißaus fliegt er mit seiner geliebten in den süden ins land des ewigen frühlings ins land der klavierstimmer die blockflöte spielen lernen schneeweiß werden seine haare auch dort

Eingetaucht

Freitag, den 22. Dezember 2017

In die Armut der Welt Lassen wir Smaragde wachsen, Bringen dem nichtigen Chlorophyll eine Huldigung Gefilterter, polarisierter Worte Was die trägen Verbünde Heterogener Moleküle Nicht vermögen – Unsere Lichtgitter Schenken es der Sprache Eingetaucht bleiben wir Unter Wasser, amphi Bolische Balinesisch Chinesische Wörter Zähler ohne Wasser Strom, Gas – das Licht fällt Immer in dunkelste […]

[ohne titel]

Samstag, den 9. Dezember 2017

steine liegen im feld das ist präzis und der wind trägt die luft bulgariens her medeas heimweh über das schwarze meer die liebe verschmäht nicht das felsental auf deinen schultern

Guinea-Bissau (Djiu di Galinha)

Samstag, den 25. November 2017

für Super Mama Djombo, Dulce und Sylvain es gibt keine anderen als politische gedichte keine anderen als vom kampf für das lesen die bildung und die liebe des kindes zu seinem huhn erleuchtete den ganzen himmel und das gesicht der mutter mit stille bescheidenheit rührung und als der tag sich in der nacht versteckte war […]

#Me2 (Flucht und Wiederkehr XIX)

Freitag, den 17. November 2017

I have been failing all of you, no ambiguity of what about and who. Boo! Me too. ‘Cause I was stoked I poked, to quickly stick the dick, to calm the palm too tall, I fapped and grabbed you all – eh, uh, me too! Yes, everlasting shame: it’s finally fair game and in the […]

Syntax reloaded: Die besten Kommentare zu “Dieser Kamin”

Mittwoch, den 15. November 2017

“Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau.” (Eph 5,23). Und auch andere erbauliche Schriften las er ihr vor: “Die Frau muss das Haupt verhüllen, weil sie nicht das Ebenbild Gottes ist.” (Ambrosius; Kirchenlehrer) und auch: “Die Frau ist ein misslungener Mann. Der wesentliche Wert […]

Fasten in der Vorweihnachtszeit

Samstag, den 4. November 2017

Mc Geiz war die Avantgarde der Saison. Zwischen Bügelstärke, Kochwäsche, Scheibengardinchen, Plastikrosen, Chefhasser-Kaffeetassen, Persipan mit extra viel Süßstoff, Barbiepuppen und Frauenarzt Dr. Mühsal entdeckte ich eine Paperbackausgabe mit der Photographie echter, malvefarbener Tulpen auf einem grünem Umschlag. Der darin enthaltene Text, so verhieß die Titelaufschrift, war das Meisterwerk der literarischen Décadence, Joris Karl Huysmans Roman […]

walisische nächte (zweiter gesang)

Sonntag, den 29. Oktober 2017

zwischen den häusern spazierten menschen neben zebras und antilopen auf der suche nach einer wasserstelle dürsteten alle nach wissen am grunde des meeres bewegten sich träume im trilobitengang vorwärts zeichneten starenschwärme und bienen flugbilder an den himmel im kommen und gehen unterschieden sie sich nicht von irgendwoher drang gesang in die gassen und hinterhöfe eines […]

Hinter jedem Steind hockt ein Nazi

Dienstag, den 17. Oktober 2017

Nazis “hocken” also. Ich kann mir das Bild gut vorstellen: Quaderartige, in Blöcken geteilte Landschaft. Das Wetter ist gut. Die Sonne beleuchtet wie auf einer Bühne für Giganten. Tableaus aus Sandstein. Riesig, aus einem anderen Erdzeitalter. Die Sonne scheint rein und an bizarre Steinkultur. Ach nein, das ist ja Natur. Das geht nicht so richtig. […]

Krieg um Schönheit

Dienstag, den 17. Oktober 2017

Die Nachkömmlinge putzen ihre Werkzeuge, der Adlatus Zurückgelehnt: I han min, Gerechtigkeit. Vater und Mutter ruhen, warte nur Balde, in Bälde, immer und immer * * * Zu zeugen Bewegung, das Leben sich

Ein schwarzer Anker,

Dienstag, den 17. Oktober 2017

Herz unter Flügeln * * * Sie gleicht Goldfischen, die in der Sonne spielen, aber in ein mit Jauche gefülltes Aquarium gesetzt wurden.

Hallo Freunde,

Montag, den 2. Oktober 2017

in den 80ern gab es ja eine Menge. Kennt zufällig jemand von Euch eine tiefenpsychologische Deutung von “Rumpelstilzchen”?

das Dunkel

Sonntag, den 1. Oktober 2017

es gibt ihn vom ersten Herzschlag bis zum Einsturz der Skyline DEN WILLEN was wollte das Dunkel auf der endlosen Treppe dann: den Atem einfrieren? die Schatten weiter schwärzen? wohl nichts anderes als in den Straßen überall Lichtungen ernten (das Dunkel)