Archiv der Kategorie ‘Realitätsschatten‘

R. I. P.

Samstag, den 7. Juli 2018

An dieser Sommer 2018 – vorher – Hier ruht in Frieden ein fleißig’ Arbeitstier Er starb zu früh, trank zu viel kaltes Bier Männer, achtet seinen frühen Tod Ist’s euch zu schwer, esst lieber Brot. Gepostet 15. Juni 2018 Gelöscht ca. 3. Juli 2018 (?)

Hallgrím – Variationen (II)

Donnerstag, den 5. Juli 2018

(Quelle: Wikipedia) The strangest thing is, that his foot is about foot long.

Dienstag, den 3. Juli 2018

deine Suada ist dir deine Selbstminne dir sind deine Schweißschwaden in die Nase & zu Kopf gestiegen   noch nie hat einer dich zurechtgewiesen allein die Nabel-, nie die Umschau ist deins & einen Freund hast du   nie gehabt, wirst du nie haben so bist du nicht einmal dir selbst ein Leitstern   [deine […]

11. NB bei 1NB

Montag, den 2. Juli 2018

0 “D SAP 11 individualistische QNS If-IVJ39 ?, 0 kennt “so-0-? und-und = m: “10″. 0. ?. 0 110 individualistische, eine Qo SMS 0 ? ouop No () q ? LN AP ~ od 0 ? 0 Tipp = ? “?” eins. ? eins: 0 “. ?. J! Oanod 0 1 “0 Also. ianed 00110 […]

Gefährliche Prozession

Donnerstag, den 21. Juni 2018

“Man muss die Welt nicht verstehen, um sich darin zurechtfinden, Marlene. Nur weil du in den Zug kotzt, bist du noch lange nicht bahnbrechend. Albert Einstein.” Marlene hatte ihre Freundin Gisela immer für die Klügere gehalten. Nun war Gisela neunundzwanzig, ein halbes Jahr jünger als Marlene, sie hatte einen schlappen, korrekten Studienabschluss abgelegt. Und geheiratet. […]

* * *

Freitag, den 11. Mai 2018

Am Rand ein Licht neben einer Säule, der Schatten. Rauchgrüne Pelzschicht über  (früher glänzendem) Linoleum Flecken auf Mauern und Verputz, Glaspilz, Grauschleier auf Wänden, Schwarzstaub

vivisektionen

Donnerstag, den 10. Mai 2018

No Quarter (Flucht und Wiederkehr XXIII)

Mittwoch, den 9. Mai 2018

“Entschuldigen ‘Se bitte die Störung!” Eine eingeübt akzentuierte Stimme mit berliner Zungenschlag durchbricht die vorsommergetränkte, spätnachmittagliche Dösigkeit eines halbleeren S-Bahn-Wagons zwischen Hackescher Markt und Alexanderplatz. Jüngere Touristen-Kleingruppen, mittelständische Arbeitnehmer/Innen und zwei 55-65-jährige Golfclubmitgliedsehepaare räkeln sich im warmen Licht. Der Fernsehturm glänzt nah. “Bei meiner Hündin Cora wurde ein Tumor an der Lendenwirbelsäule festgestellt und ick […]

“Das ist doch alles verrückt”

Sonntag, den 29. April 2018

Manchmal fragt sie sich, wer sie ist. Gibt es das überhaupt, dieses „Ich“, oder ist es eine Illusion? Zu oft hat sie sich in diesen Rätseln verlaufen, eine Mischung aus Wut und Empörung empfunden, dass sie so unmündig ist und nicht einmal sich selbst be-greifen kann. Währenddessen wird der Alltag immer oberflächlicher, rieseln Informationen auf […]

Solidaritätskippa oder die Reise zum toten Mehr (Flucht und Wiederkehr XXII)

Mittwoch, den 25. April 2018

Dieses eine, seltene Gefühl, das einen beispielsweise überkommt, wenn im Frühling der Himmel grau, windig und regnerisch, aber die Blätter der Straßenbäume jung und grün sind, wenn beschmierte Klinker-Häuserwände sich mit kleinen, bunten Altbauladengeschäften abwechseln – die eine Hälfte des Gesichtes traurig sein und die andere lächeln will. Kurz vor Beginn der ersten Intifada steht […]

Herausragendes Exemplar mit grauen Wangen

Montag, den 16. April 2018

Sie fügte sich so geschmeidig in die immer kleiner werdende Normalität, wie der Begriff von Experten definiert wurde, dass jeder Spaziergänger sie fast übersah. Doch da sie nichts hatte, woran man sich stoßen konnte, gab es auch keinen Zusammenprall. Wenn sie über die Entwicklung nachdachte, die das Normale mit den Jahren durchlaufen hatte, war sie […]

A Day In The Life (Flucht und Wiederkehr XXI)

Donnerstag, den 22. März 2018

“Elle est de Livron-sur-Drôme”, flüsterte ein Geist. “Liesville-sur-Douve!” ein anderer, “Les Sables-d’Olonne!” der Dritte. Oh, das kenne ich, da war ich schon, erinnerte  sich der Zeitreisende mit großen Augen und ein Sommer streichelte seine Neuronen. Die Sonne schien hell, ein Wesen – mir zutiefst ähnlich und doch fremd, eines lebendigen Spiegelbildes gleich – saß in […]

Sonntag, den 18. März 2018

Samstag, den 10. März 2018

aufn Lungenflügelchen ein Schatten Dasein, das so präsent die Gedanken sind Zweitkörper die gehen den gleichen Weg zurande kommen mit was etwa dem ah, Baumstumpffindlinge oder mit jener Mundluke des Rucksacks draus keinerlei moralisches Gepäck & die Luken täuschen Stringenz vor das klingt inner Kloschüssel

Tbilisi : am Ende

Montag, den 26. Februar 2018

Es gibt Berge und einen Fluß Frische Luft oben im botanischen Garten : Kletterpartien Solange die Bagger die Berge Noch nicht beseitigt haben Für neue Häuser : während Die Altstadt einstürzt : hier und da Leben noch Menschen In den Ruinen : tatsächlich Gab es hier Krieg : die Kriege Zogen an Tbilisi vorbei In […]