Archiv der Kategorie ‘Gemütstiefe‘

Zur politischen Strategie der AFD

Freitag, den 20. Januar 2017

Aus einem Wahlkampfpapier der AFD: “Je nervöser und unfairer die Altparteien auf die Provokationen reagieren, desto besser.” 1. machen Sie auf sich aufmerksam, indem Sie die Farbe auf hell umstellen. 2. lassen Sie Ihr Opfer glauben, es könnte Sie leicht mit dem Finger zerdrücken, aber bleiben Sie starr. 3. hoffen Sie nun, dass es sich […]

Er

Sonntag, den 8. Januar 2017

1. erlebte sein Damaskus mit Aleppo. 2. Nun ist er reif 3. für die Gedanken 4. von Karl Marx.

Unnatürliche Balz

Donnerstag, den 29. Dezember 2016

Er sah Wege. Das Haus von Onkel Albert und Tante Viola, sein Elternhaus. Wenn das Licht im Raum hell ist, wirkt der Abend vor dem Fenster dunkler als er ist. Es hilft, das Licht zu löschen und die Augen für eine Weile der Färbung des Himmels auszusetzen. Das Wetter schlägt um, der Ton eines zuletzt […]

Danke

Sonntag, den 6. November 2016

Danke, Rapunzel. Haben Sie die alle gekriegt? Das macht mir schon Angst. Ich war mal im Zirkel Schreibende Arbeiter. Naja, ist schon lange her. Aber es hat mir Spaß gemacht. Und nun schreibe ich daheim. Und die Meinen sagen, ich soll doch mal was veröffentlichen. Aber das kostest ja gleich Geld und ich weiß nicht, […]

Irritation, Indignation und Inspiration (Flucht und Widerkehr XI)

Sonntag, den 6. November 2016

Heute ist wieder mieses Wetter. Trotzdem fühle ich mich so lala,  vielleicht ein wenig verkaufsoffen, wie man im real existierenden Kapitalismus liturgisieren könnte. Ehrlich gesagt möchte ich mich heute über alte Leute lustig machen, ganz ohne schlechtes Gewissen und anfangs einfach weil ich noch nicht alt bin (I’ve got a feeling). So wie unreife Jugendliche […]

Mandel : stam

Montag, den 24. Oktober 2016

im Kulturprogramm, Blas phemie mit Kapelle für vier Instrumente. Der Einlasser trägt den Taktstock im Rücken, die Lichter tanzen zu seinem Blues. Die Frau auf der Bühne gähnt nicht, der Fuchspelz nur stellt ihr tanzend nach. Vers chwisterung eines Buchs voller Zeichen mit nichts & niemandem, jetzt – vier Instrumente mit Blasphemie inner Kapelle Kulturprogramm: […]

oktoberblue

Donnerstag, den 20. Oktober 2016

wie spät ist es der nordwind kennt keine grenzen kalt ist mir innen und außen der herbst liegt auf dem trottoir in den blicken trüben sich die farben eines ganzen jahres frühsommer wäre schön ein bisschen geld fürs vergnügen und ein wochenende am see mit dir wenn du da wärst und mich lieben würdest wie […]

Zwangslage

Samstag, den 1. Oktober 2016

Für Endo Lese Alles, was existiert, ist auch potenziiell vorhanden – aber nicht alles, was potenziiell vorhanden ist, muss auch existieren.

Triple

Sonntag, den 18. September 2016

Aus unendlichen Sehnsüchten steigen endliche Taten wie schwache Fontänen, „Die sich zeitig – und zitternd neigen.”  ”Eduard sagt, wir haben noch eine andere Dame zur Auswahl. Sie ist selbstverständlich nicht alt. Sie ist reif. Es hätte Vorteile. Stil bildet sich erst ab einem gewissen Alter heraus. Ab da könnte man sagen, Jugendstil. Ehrenberg, ich bin kein […]

Flucht und Wiederkehr VIII

Montag, den 5. September 2016

Obschon der Belagerungsring der alevitisch-schiitischen Allianz gestern nach dreiwöchiger Unterbrechung wieder geschlossen wurde, hat eine Sunnitenmiliz in Aleppo angeblich achtzig Prozent eines loyalistischen Stadtviertels (Al-Amiriyah) eingenommen. Währenddessen ich die Ruinen des einst eintausendfünfhundertzimmrigen Palastes von Knossos besichtigt habe, sind junge, angeberische Engländer auf Quad-Bikes die Partymeile von Malia, an der mein Bed-and-Breakfast liegt, hoch- und […]

viel : leicht

Freitag, den 26. August 2016

der satz, das schwein und die selbstaussage – objekt, nichts sonst – – man sagt mir die objektivität nach – – – warum eigentlich – – weil sie es selbst nicht besser wissen – ? – manche glauben – – ich sei – das gesetz – – – welch kinderglaube – – nicht einmal die […]

Was

Freitag, den 5. August 2016

ist eigentlich schlimm an der Langeweile? Dass man sie aushalten muss, bevor dann die Musen antreten auf deinem Fußabtreter wie zum Morgenappell? Neues Genre: A u s w a h l p r o b l e m e (Die Drei Fragezeichen für Erwachsene)

Realitätsschatten

Freitag, den 5. August 2016

Und x Wer ist Edith Stein? Was ist das hier Snorris Bad? Matrixphänomene? Maya? Durchreise Röcken Potsdam! Tagebucheintrag y Abschied Schnitt “Neuer Eintrag

Flucht und Wiederkehr VI

Samstag, den 30. Juli 2016

Jenes Mädchen, dessen geheimnisvoller Blick schon während des Gelages die Aufmerksamkeit des Großkönigs auf sich gezogen hatte, fuhr ihm nun mit vorsichtigen Händen über den Hals und die Schultern. Sein Hofmeister, oberster Diener, der jede Nuance seines Fühlens und Denkens teilweise noch vor ihm selbst zu erkennen vermochte, hatte sie ihm im Anschluß an die […]

Flucht und Wiederkehr V

Dienstag, den 19. Juli 2016

Der Himmel lächelte milchig blau zur Nacht. An seinem Rand verwischten, verführerisch in seidenes Orange gehüllt, rosa Streifen – blässlich, verschämt und doch verheißungsvoll. ‘Ach, Sommer – Wie bist du mir ein Schwerenöter und Freund zugleich!’, dachte ein alternder Mann, der langsam einen jener begrünten Kanäle entlang wanderte, die die wohlhabenden Viertel seiner friedlichen Stadt […]