Monatsarchiv für April 2007

Hadamar

Freitag, den 20. April 2007

Geschlafen habe ich : tief & unruhig in der Dienststube des Feldwebels : beim Empfang der grauen Busse : im Steinhaus neben dem ehemaligen Franziskaner-Kloster : dann Landesheilanstalt : für unbotmäßige Landeskinder zeitweilig Gasmordanstalt : was ist aus unserem fremden christlichen Glauben geworden : ihr Deutschen einem mißratenen Kind mit Chaplin-Bart habt ihr die Rückkehr […]

Tiefebene

Freitag, den 20. April 2007

Tiefebene : graugrün : wie deine Augen ich sehe dich nicht : hinter laubverlorenen Birken hälst du dich versteckt : während die Felder schon duften nach aprilfeuchter Erde : was hier grünt erntet morgen keiner mehr : wir grünen ins Nichts : nichts gewinnen wir

Gestorbene Gegenstände

Freitag, den 20. April 2007

Das Fotografieren ist ein Faible von Thomas Böhme. Immer ein persönliches Faible, das dann doch nicht privat bleibt. Mit der Publikation „Jungen vor Zweitausend“ präsentierte sich der fotografierende Schriftsteller erstmals der Öffentlichkeit. Nun ist der Band „Widerstehendes“ da. Der ist keine beliebige Fortführung. Die Poesie der Farbfotos, die Philosophie der Texte machen den Bild-Wort-Band zu […]

Neue Literatur abseits vom Mainstream

Freitag, den 13. April 2007

Neue Literatur, zu entdecken was sich außerhalb der ausgetretenen Wege tummelt, wo eine innere Bewegung im Text sichtbar wird, der Widerstand gegen äußeren Zwang und die Ökonomisierung des Alltags aufflackert – dies ist das Thema dieses Blogs. Nichts trefferendes als in diesem Zusammenhang den Roman “Rafael” von Manuel Alegre zu erwähnen, der vor ein paar […]