Monatsarchiv für April 2010

Offenheit des Meers

Donnerstag, den 29. April 2010

Eingeschlossen im Eis bleiben Zwei zwei, Drei viele und Alle Weiteren nur Phantasien Im Hochseilzirkus der Objekte Ohne Netz und doppelten Boden Turnen sich die Gedanken Von gestern nach heute Hier zu den Sternen, Dazwischen Nichts als Schwärze und Traum

überall sein lächeln

Dienstag, den 27. April 2010

die prinzessinnenwohnung ist leer. Sie, die Prinzessin, hat die Erbse auf das Fensterbrett gelegt. Ein Vogel pickt sie auf. Verliert sie im Flug.

* * *

Montag, den 26. April 2010

So träumen sich die Dinge Immer neu durch den Menschen hindurch, Und das große Auge der Seele Schaut zu.

Lückenbüßer

Sonntag, den 25. April 2010

in der partiellen sonnen finsternis eine platonische nacht schonkost, schonungslose tauwettererotik skurrile gesichter kreuzen einander herzkönig sticht pikdame ein ausgeklügeltes system von blutstürzen amputation einer beherrschten frau.

Du willst : es ist

Freitag, den 23. April 2010

In diesem frühjahr ist das holz vermoost : die flüsse Sind gestiegen : wie dieses feld Noch grünen kann : ein kalter sumpf Zieht sich am gleis entlang : die schwellen Modern : daß ich friere Ein kalter hauch hat mich gestreift : sag Was du willst : es ist nicht Zu verstehen : was […]

Hey Roy,

Freitag, den 23. April 2010

Die Worte tropfen auf den Asphalt Als hätte jemand seinen Senf dazu gegeben, Die Blätter rauschen ihren Sound Als wär’ der Wind der Wind ein echtes Baumblätterleben, Die Wolken wollen heute hoch hinaus Und ich kann sie wohl verstehen, Ich sitze hier ruhig unterm Baum Und versuch’ einfach ‘mal nich’ hinzusehen – Hey Roy, noch […]

Pen>g>>ramm

Freitag, den 23. April 2010

Angenommen man habe sich nicht geirrt. Tatsächlich recht gehabt: der erste Irrtum, das letzte größere Wollen – nichts wäre geschehen. Man würde es heute noch sehen können: Du verlangst zu sterben, ich weigere mich zuzuhören. Nun sieht man in Dir nur das Opfer. Und ich weiß noch immer nicht, was aus Dir geworden ist. Unsichtbar […]

Kritik

Dienstag, den 13. April 2010

Meine Herren! Ich möchte zu fryxells Ausschweifungen, die hier völlig unangemessen sind einen  Ausschnitt aus Moravias ” Der Konformist” wiedergeben . “Angenommen ich habe mich geirrt. In diesem Fall war mein erster und größter Irrtum der, daß ich – um aus der Abnormität herauszukommen und in die Gemeinschaft meiner Mitmenschen aufgenommen zu werden – unglücklicherweise […]

???

Montag, den 12. April 2010

He, was ist hier los, wieso erscheinen die Kommentare nicht, die man zu Roy Kral abgibt ? Genießt der Königliche irgendeine besondere Immunität oder versagt die Technik ?

12.04.2010 Vorschau aufs Dicke

Mittwoch, den 7. April 2010

Lässt nun hier schwer vernagelter Köpfe schamhaft Fluten  START  fluten schamhaft vernagelte Köpfe schwer hier Diese hässlich schöne Sprache immer weiter ausbluten  SCHWENK  bluten Sätze trotz Wörtern immer mehr mehr Bis die Schwäne neigen ihr Haupt über alter Gluten Muff  PARABOL  oder Spießrutenlauf und Kampftrinkerfreibier Bis zum Spießrutengewölle und Himmelshühnerleitersuff  JA-JA-WOHL  rufen Katerbürger nach der […]

Die hilfreichen Dinge

Sonntag, den 4. April 2010

Erst war es nur ein Ofen: Wohin die Familie auch kam, immer war er schon dagewesen. Er lehrte das Gras zu schmelzen, aus Lava wurde Brot. Mit dem Brot kam die Fähigkeit auf sie, den Blitz heimzurufen. Wenn als seltener Gast er sich einstellte, loderte der Körper vor Leben. Übrig blieb das Gedächtnis, Narben in […]

Erhaltung von mehr und weniger [3, 2]

Freitag, den 2. April 2010

Der Kühlschrank wurde immer leerer. Wir hatten uns darauf verständigt, entgegen den Gewohnheiten des planenden Geistes der Freiheit keinerlei Fesseln anzulegen: Wer Hunger hätte, sollte irgendetwas mitbringen. Immerhin gab es ja hier einen Herd, und die von Tag zu Tag stärker werdende Sonne kitzelte schon gehörig an den Nervenenden. Ob nun auf der Haut oder […]

Amalias Rache

Freitag, den 2. April 2010

Wirkliche Befriedigung erlangte sie immer nur Auf zwei Arten: Sie konnte das Spiel, dieses Ewige Drama der ausgeschnittenen Figuren Vor dem Hintergrund des gestrigen Tages Neu abrollen lassen – ein kleiner Klaps Auf Sisyphos’ Hintern genügte, ihn Für Bruchteile von Sekunden abzulenken Von seinem kosmischen Spaß (der Stein War ihr treuester Verbündeter) oder sie ließ […]