Monatsarchiv für Dezember 2010

Monolog im Schnee

Donnerstag, den 30. Dezember 2010

I Alles ist weiß geworden und bleibt es nun auch. In der U-Bahn sehe ich Menschen und Werbung. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Menschen sehe. Ich bin mir sicher, dass ich Werbung sehe, aber ich weiß nicht, wofür. Ich verstehe die Werbung nicht und will sie nicht verstehen. Ich schließe die Augen. Ich […]

Tschao. 13 Panzer

Sonntag, den 19. Dezember 2010

Tschao plätscherte durchs Gehör mit den Schalen allerfeinsten Klanges, unfehlbar herausgeflogen aus dem Seidenkehlchen der Grasmücke, ausgezwitschert von ihr, diesem Augentempel des wolkig-steinernen Bergriesen einer schwarzen Sonne, wovon auch die Sonne selbst heller wurde als das silbergraue Gefieder des kohleäugigen Vögelchens. Tschao plätscherte umher als Falter- und Schmetterlingsvolk – kluge Diebstähle am Himmel in den […]

TIAN AN MEN

Samstag, den 18. Dezember 2010

Ödes Plattenmeer / Vorhof deiner Gelüste Exhibitionismus / denke ich / die Säule dir zum Gedächtnis erblickend Großer Vorsitzender / umtost von Menschen Dieser Platz hat keinen Himmel Er will Himmel sein

* * *

Freitag, den 17. Dezember 2010

…das ist der Schnee, Der in der Sonne glänzt; Das ist das Glück, auf Das es keinen Reim gibt – In meiner Sternenkeuschheit zitternd Seh’ ich nur Schnee, Der in der Sonne glänzt. Weißt du nicht fern ein Land Mit düsterem Himmel und dem Hassesblick Der Venus, die des Nachts im Laubwerk glüht?.. Das rote […]

* * *

Donnerstag, den 9. Dezember 2010

Und auch Frauenlider wohnen in den Jahrhunderten, wie manche Nixen in den Fahrrinnen der Flüsse. Und auch hat ein jedes Jahrhundert sein Frauenlid. Und auch ähneln sie den Schwänen mit tiefgebogenen Hälsen und weitverteilten Schwingen in der Farbe der Zeiten, die selbst zwischen hell- und dunkelblauer Farbe verschwimmt – taubenartige Mitternacht. Und auch Lippen haben […]

Imagine

Dienstag, den 7. Dezember 2010

Das Ende des kalten Kriegs war ein Sieg Der Schwerkraft Gegen das Außer- Gewöhnliche: Was kurz möglich Erschienen war, die Sintflut das Geheul Einschließlich ihres Sich – Beruhigen/s, Nun – im Regen Floss das Wasser und Floss wieder wie eh Und je nach unten Und das Wasser fließt Was kurz möglich Erschienen war Nun wie […]

Zhong Shan Park

Donnerstag, den 2. Dezember 2010

Die Leute gehen     ohne einander zu sehen         sie gehen & stehen sie reden / verstehen     ich verstehe kein Wort         sie sprechen mich an sie jagen mich fort     ich bin nicht ihr Mann         nirgends ein Ort verschont von ihrem Gehen     nirgends hört ihr Ohr ein Wort        das sie nicht […]