Monatsarchiv für Januar 2015

gefuselt : gefaselt

Samstag, den 31. Januar 2015

Abhängen : müde wischen die Finger übers übersensible Glas : das die Gesichter beleuchtet : was hat man sich Noch zu sagen : alles flimmert und schimmert irgendwie Auf : Orkus tanzender Buchstaben : zerknautschtes Sternchenkostüm : da hetzt sich noch einer mit wirr Klarem Blick : eilig die Nachricht gefuselt : gefaselt Auf den […]

Schwerer Abschied

Donnerstag, den 29. Januar 2015

Lutz klebt den nächsten Karton zu. „In den Flur?“ Dort stapeln sich bereits fünf Kisten. Der Anblick gefällt ihm nicht. Damals hat er geholfen, die Bücherkisten in die Wohnung zu schleppen, dazu, sie nun wieder hinauszuschleppen, ist er nicht ohne weiteres bereit. „Und wenn Sie in Hamburg blieben, Frau Doktor? Sich hier eine neue Stelle […]

apfelkerne (2)

Dienstag, den 27. Januar 2015

<> J.J. POST MorteM *** Wie im Film, nicht x_y_x_y____z wie hier quillt es über die Ränder des Gehirns. Des Gehirns, des Gehirns: Wessen? Wessen waren wir angeklagt? Ange- fixt? Füllt? Ge- z____y_x_y_x Bloß keine Auf- forderung mehr, sonst kommt die Bedeutung ** Wer//zerfliel zu Schimmelpilz und/X-Y Lindenblütenhonig? * Eigenwerte : Wenn dann alles vibriert. […]

Featuring William Burroughs : Folding Out\out : Ura nuus_Willi

Dienstag, den 27. Januar 2015

Er klärte die Opfer auf. Sein metallenes Gesicht verzog sich zu einem langsamen Grinsen, als er durch seine Antennen, die in den durchsichtigen Schädel eingebettet waren, ihre zirpenden Überschall-Drohungen vernahm. Ein Elektriker im Benzinblitz der Geschichte. Weißglühende Explosionen versengten sein Gehirn. IHR SEELEN, DIE EUCH ORGASMUSDROGEN VERFAULEN LIESSEN, FLEISCH, DAS VOR DEN NOVA-ÖFEN ZURÜCKSCHAUDERTE, GEFANGENE […]

rückblick

Sonntag, den 25. Januar 2015

rückblick (gruß an r.) ausgetretene graphitspuren zeugnisse eines bewegungslosen zeilenspringers ohne mut zum punkt auf die fiebernden folgten die jahre des aderlasses die welt reichte ihm hand und skalpell „wir halten dich mit gestutzter gesinnung und gebrochenem flügel dem himmel narrennah“ aus seinem blick verlor sich die anmut des zweifels – die einsamkeit gewann kontur […]

Stillstand

Samstag, den 17. Januar 2015

Ich habe mich beiseitegelegt, auf Gletschereis, um mich nicht an einem Frühlingsmorgen verdunstend ins Sonnenlicht zu mischen. Nie stürze ich und flute. Meine Umgebung bleibt für immer kalt. Gewohnheiten schleichen mir katzenpfotig um die Beine, meine Hände harren tagein, tagaus auf Fell. Doch währenddessen sind mir die Wünsche aus dem Nest gefallen. Ein Unbekannter berührte […]

Funktion denken (3)

Sonntag, den 11. Januar 2015

Nun also Deutschland: keine x_ Alternative ohne Konjunktion – in der Immanuelkirchstraße rollen die logischen Formen den y_ Prenzlauer Berg hinab, an der Winsstraße ist die Vor- fahrt zu beachten – – Bewegung z_ vor Logik, die Starrre, Bruder ein Aufatmen ist die Stille im Eingedenken, zweite Ableitung x_y__ unseres Weges in Richtung Mittelpunkt: auf […]

Der blinde Maler

Mittwoch, den 7. Januar 2015

Ich bin der erste Mensch, ich bin ein Gast auf Erden. Meinen Vater zu töten, war die logische Konsequenz Einer Sprache, die verneint, ohne auszulöschen sich Selbst: ich war vollkommen in der Fülle meines Denkens – Die Sprache, die ihr sprecht, ist nur die Einschränkung Euer selbst: Sinn gegen Sinn aufgehäuft in der Zita- Delle […]

neujahr in florenc

Samstag, den 3. Januar 2015

unter den gleisen der hochbahn liegen wir sie schwebt davon auf dem gewölbten bett rote speisewaggons : blaue für rollstuhlfahrer in grünen sitzen lauter Niemand : braune güterwagen hasten polternd vorüber die alarmsirene eines autos : dem sich jemand zu dicht näherte : weckt die einst torkelnden kinder im laufschritt : im zickzack wackeln sie […]