Monatsarchiv für Mai 2017

wir nähern uns norden

Sonntag, den 21. Mai 2017

für Rebecca Zinke liegt dein gesicht zwischen zwei monden zerfließt schnee waren die konturen deiner augen einmal licht einmal nacht ein anderes mal trafen wir uns auf altem kristallin langsam fangen die falten an meine geschichte zu erzählen granatglimmerschiefer faltengebirge aus knotenschiefern baute ich das dach eines hauses im mittagslicht schimmert cordierit cordieritblau beugt sich […]

Der Einsiedler

Dienstag, den 16. Mai 2017

lebt seit vier Monaten in der Felsenklause am Palfen. Morgens und abends singen die Vögel ihr Ständchen, auch das Mäuschen schaut öfter vorbei und manchmal, wenn die Wanderer gegangen sind, findet sich ein Gedicht. So schweigt er mit der Schere Gladiolen, legt sie dem brummenden Tal auf den Tisch, gibt Wasser in die Vase, am […]

Sonntag, den 7. Mai 2017

Ein dichter fährt mit einem kahn wörter über den fluss, hin und her, her und hin. Ein wanderer kommt vorbei und fragt: Ist das die rolle, die aufgabe eines dichters, was du hier tust, und, nimmst du mich mit und bringst mich ans andere ufer? Was ich hier tue, nein, das ist nicht meine rolle, […]

Ein ausgelatschter Stiefel

Samstag, den 6. Mai 2017

der Frühling ist vorüber. (Scheinbar) Ist was, ist was, was ist passiert? Offenbar nur Gudruns Latschen. Da ging, da ging, da ging sie im Quadrat. Doch Gudrun hat die Stiefel an. Breit tritt sie damit und in den Weg: Die Raum-Zeit-Lounge hängt als dünne Matrix im Hinter- grund – Gudrun zeigt uns lang noch wo […]

Zwei [12]

Freitag, den 5. Mai 2017

in ihrer Jurte liegend, Mallarmé lesend

Black Sands

Dienstag, den 2. Mai 2017

Wenn lichte Nebel durch die Sände flüstern und Meeresbuchten sich am Winde laben; dein Blut erzitternd gegen Felsen heben blüht dunkle, rohe Ewigkeit in uns

Das Erotische ist ein Störgeräusch

Dienstag, den 2. Mai 2017

Heute: Das Ehepaar vom schlechten Russentisch   -