Monatsarchiv für Juli 2017

Tritt ein, bring Schutt herein

Donnerstag, den 20. Juli 2017

Tritt ein, bring Schutt herein. Warum sich die Schuhe abtreten oder sie sogar ausziehen? Kein Teppich kann so kostbar sein als dass er nicht durch Schuttspuren von draußen noch kostbarer würde.

Müritz

Mittwoch, den 19. Juli 2017

Wind & Wellen Rauch & Feuer Erde, Gräber kein Hauch Milchwegs sechs Augen leerer Becher Und an den Rändern der Anzeige, grünes Leuchten bäumt sich der Strom Ohne Not fällt Regen

Schutt (5)

Sonntag, den 16. Juli 2017

Schutt, was ist das überhaupt, eine Anhäufung von Bruchstücken, etwas, das einmal größer war, das verwittert und erodiert ist, und immer noch verwittert und erodiert, Bruchstücke, sich immer weiter aufsplitternd, erst irgendetwas Großes, dann Blöcke, Blockmeere, und sie zersplittern weiter, Schotter, Geröll, Kiesel, Sand, und die können ja auch wieder versteinern, wieder größer werden, oder sie verschwinden, […]

Schutt (4)

Freitag, den 14. Juli 2017

Überall im Schutt vor dem Poco standen Steinmännchen. Manche waren schon fertig. Andere wurden noch gebaut. Wieder andere waren schon wieder eingestürzt. Willi fragte sich, ob diese Steinmännerversammlung zufällig war. Natürlich, jeder der Troglodyten, zu denen auch Willy gehörte, hatte sein Steinmännchen allein gebaut. Und jeder glaubte, allein, weil er es wollte. Aber diese ganze […]

Dann legte er Speckspuren

Donnerstag, den 13. Juli 2017

Eine Landkarte aus Speck! Zieht sich durch Leipzig. Da muss man sich langsam ganz ganz warm anziehen, denn das Unerwartete ist dabei, sich direkt auf uns, also das Zentrum der Geschichte, zuzubewegen. Oder sind die Speckwürfel von frau kleist, Würfel der wöchentlichen Komlumne, “Leipzig, City: Wenn es hell wird”, die letzten Donnerstag auf “Inskriptionen ” […]

Willi warf Fleischstücke in den Schutt

Mittwoch, den 12. Juli 2017

Da das Imperfekt die vollendete Gegenwart ist, fragen wir uns, was in den letzten drei Tagen mit den Fleischstücken geschehen ist, die Willi in den Schutt geworfen hat. Wurden sie gegessen? Waren sie zum Zeitpunkt des Reinwerfens überhaupt noch genießbar? Wessen Fleisch wurde da in Stücke gerissen, zerschnitten, zerteilt, um als Köder für Ratten im […]

Hörst du das Stumme

Dienstag, den 11. Juli 2017

Durch die Mitte meines Schweigens zieht sich eine weiße Mine. Nur selten spitze ich sie am Verstand. Mit jeder Regung schreibt sie Spuren. Ob du sie liest, wenn unsre Worte nicht mehr halten und lautlos in den Sprachfluss fallen –

Schutt (3)

Dienstag, den 11. Juli 2017

Willi stand im Schutt. Unter einer Peitschenlampe. Die Ratten hatten sich um ihn versammelt. Ihnen hielt er folgende Rede: In früheren Zeiten waren wir grausam zu euch. Haben euch gejagt, erschlagen und mit vergifteten Ködern getötet. Wir hatten unsere Gründe. Ihr trugt den Schwarzen Tod in euch. Ihr habt unsere Vorräte gestohlen. Ihr zahltet keine […]

Kaunas 2017

Montag, den 10. Juli 2017

Hinterm Schwan : der seinen Hals reckt In den Himmel : begegnen sich Nemunas und Neris : zerstäuben im Licht Vereint im spitzen Kies : festgekettet Schaukelt die Boje : eine Ente läßt sich Treiben : die Jungen im Stromschatten Landen im Gegenüber : wir tollen Friedlich über die Wiesen : welch Duft Welche Weite […]

Schutt (2)

Montag, den 10. Juli 2017

Willi hatte eine Idee. Er schrieb sie auf die Rückseite des Schnipsels. In winziger Schrift. Das Papier war löchrig. Die Worte, die Willi in die Löcher schrieb, sind für immer verloren.   Geschmolzener Teer, gebrochene Regale, das Werk der Kräne, der Betonmischer, Kälte stürzte das Vordach Kälte sprengte die Fugen. Das Dach ruiniert, die Rohre […]

Schutt

Sonntag, den 9. Juli 2017

Der kreative Schutt, die Gladiolen, das Gras.  (frau kleist, am 6. Juli 2017 um 19:19) Gestern wühlte der Willi im Schutt vor dem Poco. Wühlte darin herum. Dachte, er fände etwas. Eine Kinderwagenradspeiche. Ein Medaillenband. Ein Schalmeienmundstück. Ammoniten. Etwas in der Art. Da hielt er eine alte Photographie in der Hand. Fast verblichen. Irgendetwas konnte […]

Floris

Samstag, den 8. Juli 2017

er entglitt sich selbst wie eine straßenbahn entgleist. er zog an der zigarette, die lange rauchsäule, blassgelbe solopartie. ziegenlederne handschuhe, die gefaltete stirn zeichnete linien.  

Das Erotische ist ein Störgeräusch

Samstag, den 8. Juli 2017

Heute: Sie pfiff aus dem Bauch.

Das Erotische ist ein Störgeräusch

Samstag, den 8. Juli 2017

Heute: Er verbrannte an Clawdia, wie eine Motte am Licht (Für diese Idee wurden Ideen von frau kleist, Rapunzel und Thomas Mann durch den Wortwolf gedreht. Die Überschrift “Das Erotische ist ein Störgeräusch” ist (C) 2017 by frau kleist. Diese Überschrift wurde direkt von frau kleist geklaut, ohne sie vorher zu fragen.  Das ging so: […]

herzen und ammoniten

Samstag, den 8. Juli 2017

die berufskrankheiten der dichter ziehen sich zurück in die städte auf die wiesen vor den städten die felder und wälder jenseits des flusses malt der himmel flugbilder von zugvögeln fast reimlos zeichnet mein mund die konturen deines körpers nach die linie deiner schulter deines nackens pulst gegen den morgen [wir dachten an vergangenes] lyrisches fleckfieber