Monatsarchiv für Dezember 2017

eingespeicheltes Empfinden

Freitag, den 8. Dezember 2017

während des Entkleidens, ein Ton die Gesten, Gebärden: Moosmoder & der Trödel erst der Persönlichkeit die eingenässten Socken eingespeicheltes Empfinden das Schwülstige: eine Auflehnung oder der Anachronismus als Schlummer ein Tier, welches nicht einpasst Zweifelsumbau, ohne Schwung aber, Montagen, immer das Fühlen in den geflickten Fingerspitzen: ein Laut namens Gurkensuppe & die Vermessenheit stets

orla

Sonntag, den 3. Dezember 2017

an einen oktobertag erinnere ich mich noch es war kalt die pfützen gefroren saßen wir in der dämmerung auf dem uniparkplatz im auto und steckten uns die ringe an blätter schwebten über den harten erdboden (wie liebten wir den sommer den süden) an zwei novembertage erinnere ich mich es war warm die sonne schien durch […]

tang

Sonntag, den 3. Dezember 2017

dann schicke ich dir das meer vorbei damit du es auch siehst es fühlt sich an wie watte oder ein schmerz den ich aus der zeit reche deine blicke fahren die furchen einer muschelschale entlang grün leuchten die fische aus der tiefe