Monatsarchiv für Januar 2018

Im Kleinen Kaukasus

Dienstag, den 30. Januar 2018

In der Schlucht zwischen kargem Gestein Hat Sergo seine intakte Familie eingerichtet Vierzig Schafe : zehn Kühe : acht Kälber Hühner : ungezählt : den Großvater Die Ehefrau : einen Sohn : eine Tochter Jeder hat seine Aufgabe : er baut Und holt die Gäste von der Straße ab Durchs Geröll mit dem Jeep : […]

[ // ]

Donnerstag, den 25. Januar 2018

Dieses Gedicht wurde zur Bearbeitung verbracht in mein Gedankenbüro.

fremdwörter führen uns nach hause

Donnerstag, den 25. Januar 2018

fremdwörter führen uns nach hause den wind lassen wir liegen er taugt nicht für gedichte für märchen vielleicht der wind der wind das himmlische silbe für silbe nähern wir uns dem fluss den feldern dann dem dorf und am ende weist uns der asphalt den weg in die stadt wo die raben schon auf uns […]

Befreiungsgrammatik

Montag, den 22. Januar 2018

Sonntag, den 21. Januar 2018

Tinktur, die Spuren legt, deren Schlieren löge zwischen deinen Achselhaaren wenn ein Winken den Tag nicht retten könnte inzwischen von Namen gehen, die was bedeutet haben & das Gedächtnis, nämlich die Idee einer Ordnung ist tatsächlich der Stadtplan, wo keine (nicht eine) Straßenzuordnung stimmt          .   die Ereignisse, fern den Absolutionen das Gebannte, das Gesprochene […]

mecklenburg (gesang für ein polnisches fischgericht)

Samstag, den 20. Januar 2018

vater spricht von häuserbauen auf der weide die stute galoppiert über die straßen zieht salzluft in bernsteinfarbenen fenstern spiegeln rosenblätter schneefalter einen krieg zwei kriege bist du fort gezogen und gestorben dein gummibaum erinnert noch deine schwestern sind alle tot deine brüder nur einer hat überlebt ruhe kehrt ein in die prallen ähren des vaterlandes […]

Repräsentative Aromastoffe

Donnerstag, den 18. Januar 2018

Peter aus Leipzig wollte ein Zeichen setzen. Er hatte genug von dieser Scheinwelt. Von einer Welt, in der Politiker ungestraft behaupten konnten, dass dieses Land eine Demokratie wäre. Dabei war es doch klar, dass es keine Demokratie war. In einer Demokratie, da gibt es Volksabstimmungen, wie in der Schweiz. Aber ohne Volksabstimmungen, da ist das […]

Gummigemüse

Donnerstag, den 18. Januar 2018

http://www.anonymekoeche.net/ , 24. Mai 2009 / Claudio Im Moment haben wir einfach nur Wetter, Wetter, Wetter. Man kommt ja gar nicht mehr zum Bloggen ob den vielen Grillfeuern, die entfacht und Freunden, die warm gehalten werden wollen. Den Türken sei Dank gibt es einen Salat, der schlichter nicht sein könnte: Patcan Salatas. Im Sommer ein […]

Vyvyan? Eduard? Beim Versuch der Kniebeuge…

Donnerstag, den 18. Januar 2018

Esther?

Dienstag, den 16. Januar 2018

Polly-Esther!

Mittwoch, den 10. Januar 2018

Esther?

Montag, den 8. Januar 2018

Januar

Samstag, den 6. Januar 2018

Nur wenige Fußgänger teilten den Gehsteig mit Esther. Eine Frau vor ihr zog das braune Fell ihres Mantelkragens über den Hals. Esther tat nichts. Nicht bei Schnee. Sie trug auch keine Kopfbedeckung. Jetzt öffnete sie die zusammengeknoteten Haare. Ihre Handschuhe aus grauem Wildleder waren zu dünn für das Wetter. Die Hände waren kalt, es schmerzte, […]

Schwarze Linie im Schnee

Freitag, den 5. Januar 2018

Es gab kürzlich die Umfrage auf einer Internetseite, ob uns der Winter fehle. 58% antworteten mit “Ja”. Einzelne Fußgänger gingen mit Esther den Gehsteig entlang. Sie liefen schneller. Eine Frau zog das braune Fell des Kragens über den Hals hoch und spannte einen Schirm auf. Esther tat nichts dergleichen. Nicht bei Schnee. Sie öffnete die […]

Tango Blues, Neujahr 2018

Dienstag, den 2. Januar 2018

In der Mühle drehen sich die Körper An einer Tasse halten sich einsame Herzen fest Dichter Nebel umhüllt die alternden Köpfe Tragen schlurfend zur Schau ihre Lust Vertief den Augenblick : hauch den Atem Mit halbgeöffnetem Mund ins Ohr Des Fremden an deiner Brust : spürst du sie Auch : die bunten Raketen im Bauch […]