atomdichter und zungenbecken (canto verbano)

zog hallgrím an den gletscher
und log gedichte
über die geburt der basalte
reiste ugla die henne
im gepäcknetz vom nordland nach reykjavík
kam sie unter die räder eines straßenkreuzers
verlor sie ihr leben
da weinte das wollgras

wir lagen im gletscherbett
an seinem grund schlief der see
die berge ringsum
waren nunatakker
wurden geschliffen die inseln
geschleifte drumlins
trieben mit den booten dahin

tastete ich deinen finerokörper
grünes gestein
das sich geschält hatte aus seinem erdmantel
trug ich stimmen in die wälder
schürfte sich seine haut wund an der erdkruste

lief die schwarze katze von links ins bild
konnte das gedicht gelingen

erweiterte ich meine sammlung um eine muschelschale
legte sie zwischen das pfennigstück
und das welkgepresste
blatt eines bergahorns

wog hallgrím das gewicht des mittelatlantischen rückens

Dieser Beitrag wurde von Werner Weimar-Mazur am 25. Juni 2018 um 19:37 Uhr geschrieben.

Genre: Erinnerungsbrösel, Trauersymmetrie, Wortmysterien

9 Kommentare »

  1. ich fürchte ich bin zu alt für einen zugang zu diesem text. man hört das ja auch mal ab und zu, in der straßenbahn, bei dm oder rossmann, wenn die generation z einkauft, aber ich bin eindeutig zu alt dafür. es erschließt sich für mich nicht der context, geschweige denn, das lebensgefühl

    Comment by alte schachtel — 27. Juni 2018 @ 13:04

  2. oft geht es ja um ernährung, die arbeit, die neuesten küchenstandandards und um krankheiten, die eigentlich die generation röllator betreffen sollte. doch: was soll das? und diskursiviert wird in einem ton, der einer weichgespülten generation hitzewallung mehr ähnelt, als dem rhythmisierten individualismus, der uns immer noch Eigen ist…

    Comment by ratlose alte schachtel — 27. Juni 2018 @ 13:08

  3. Die Generation Z wird nicht durch eventuelle spätere materielle Reichtümer angetrieben, sondern durch das Streben nach Anerkennung. Nach den Studien des Soziologen Klaus Hurrelmann entsteht außerdem ein hoher Grad von Selbstbewusstsein und das Bestreben, Umwelt und Gesellschaft politisch zu verändern.

    Comment by Erklärungsbedarf? — 27. Juni 2018 @ 13:17

  4. - Sie warden nicht alt warden – es sei den durch Genmanipulation oder als Ersatzteillager
    - sie meinen lechts und rinks könne man nicht vlewechsern, welch ein Irrtum.

    Comment by Generation degeneriert? — 27. Juni 2018 @ 13:19

  5. Der Text ist laut- und zeitlos. Generation Olymp.

    Comment by Alexander Sauer — 27. Juni 2018 @ 17:29

  6. Nun, liebe alte schachtel et al.. ich kannte den begriff generation z nicht, musste erst gugeln. alt bin ich selbst (jahrgang 1955), das ist also keine ausrede oder erklärung. auch weiß ich nicht so recht, was alter mit lyrik zu tun hat? noch dazu zeitgenössischer? zeitgenossen sind immer die gesamtheit aller gleichzeitig lebenden, also vom frisch geborenen säugling bis zum ältesten menschen der welt. ich gebe zu, hier wird ein bisschen nicht alltägliches genannt: die atomdichter – Island in den 1950er jahren. der Lago Maggiore, mit seinem alten, keltischen / vorkeltischen namen Verbano, der in Italien noch sehr in gebrauch ist. es wird eine verbindung zwischen der glazialgeologischen landschaftsformung am L.M. (da bin ich fast jedes jahr in ferien) und auf Island (da war ich 1976 mal als junger geologiestudent unterwegs) hergestellt, die zu fast identischen talformen führt (z.b. das zungenbecken eines gletschers bzw. die talformung einer gletscherzunge, mal von den unterschiedlichen vegetationen abgesehen). es kommen noch ein paar geologische spezialbegriffe rein (ich bin gelernter und von beruf geologe), die zugegebenermaßen nicht jedem ganz geläufig sind: die nunatakker, die drumlins, der erdmantel, die erdkruste, und nicht zuletzt der Finerokörper. bei letzterem handelt es sich um einen Ultramafititschürfling aus der unteren erdkruste, der im zuge der alpenfaltung /-bildung nach oben kam und heute in der nähe des bergdorfes Finero (wenig westlich vom L.M. an der geländeoberfläche quasi aufgeschlossen ist. die basalte islands aus den spalteneruptionen am mittelatlantischen rücken, einem bedeutenden riftsystem der erdkruste (das ist jetzt plattentektonik), Ugla (isländisch Eule, ich machte sie zu einer henne, die noch dazu überfahren wird) war die protagonistin in Halldor Laxness roman Atomstation (da kommt übrigens auch der begriff atomdichter her, ursprünglich ein schimpfwort für die neuen dichter islands, die die traditionellen pfade der altehrwürdigen dichtung der sagas und skalden etc. verlassen hatte) … aber eigentlich hat das alles nichts mit dem gedicht zu tun, wozu sage ich das eigentlich alles, steht doch im gedicht … [der Jandl ist nicht ganz korrekt zitiert, vielleicht ein tippfehler drin?] … mit kommentar 5 kann ich dann etwas anfangen, danke sehr! das gedicht, ich nenne es als teil meines neuen fertigen lyrik-typoskripts lieber “gesang”, war bis letzte woche noch unveröffentlicht, jetzt hat er (der gesang) es doch in die öffentlichkeit geschafft, so dass ich ihn auch gerne hier noch obendrein als zugabe eingestellt habe … http://signaturen-magazin.de/werner-weimar-mazur–atomdichter-und-zungenbecken–canto-verbano-.html

    Comment by werner — 27. Juni 2018 @ 20:04

  7. Also den Beitrag Nr. 6 fand ich jetzt interessant. Beim Gedicht bleibe ich schon an den ersten beiden Versen hängen.

    Warum sollte der gute Hallgrim “gedichte lügen”?

    Und dann noch über die Geburt der Basalte? Warum??????

    Comment by Rotkäppchen — 30. Juni 2018 @ 12:19

  8. «A poem should not mean / But be.»

    Comment by Steinn Steinarr — 30. Juni 2018 @ 12:20

  9. Ich glaube, dass ist ein erotisches Gedicht.

    Comment by Schüler, Hausaufgabe — 30. Juni 2018 @ 21:26

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar