R. I. P.

An dieser Sommer 2018 – vorher -

Hier ruht in Frieden ein fleißig’ Arbeitstier
Er starb zu früh, trank zu viel kaltes Bier
Männer, achtet seinen frühen Tod
Ist’s euch zu schwer, esst lieber Brot.

Gepostet 15. Juni 2018
Gelöscht ca. 3. Juli 2018 (?)

Dieser Beitrag wurde von Eleadora Stein am 7. Juli 2018 um 14:24 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

4 Kommentare »

  1. Es war ein mit Krankheit gefülltes Haus. Der eine hatte eine Psychose, die ihm eine alternde Gouvernante, dünn und fahrlässig, beschert hatte – Gefühle hatte er, düster schimmernde Leküre für eine Zunge, für eine Zunge, die mit einer Anzahl vermischter Erdbeermolküle aus dem vergangenen Jahrhundert kämpfte, so luftdicht versiegelt so.

    Comment by Granatapfel — 7. Juli 2018 @ 21:36

  2. Man beachte dieses grüne runde Ding, diese Sphäre, das ist kein Grill, auch wenn das Ding so aussieht, das ist ein Raumschiff, ein außerirdsiches Raumschiff, ein UFO, eine fliegende Untertasse, sozusagen, eine außerirdische Drohne, ein fliegender Grill, ausgestattet mit Bildtongeschmacksgeruchssensoren, ausgesandt von außerirdischen Ethnologen, und sie studieren jetzt die irdischen Gewohnheiten, live übertragen im Worldwideweb, von Planet zu Planet, und diese Ethnologen, sie warten schon gespannt darauf, was als nächstes passiert, um ihre Theorie zu überprüfen, ob die Menschen nun als nächstes einen Schluck Bier nehmen oder ein Stück Torte, und diese Menschen denken natürlich, dass das grüne Ding ein Grill ist, aber das ist die Tarnung, die perfekte Tarnung, damit haben sich die Ethnologen eingeschlichen, natürlich kann man damit Würstchen braten und Paprika und Steaks und Zucchini und Möhren, aber das ist ja letztlich nicht die Holzkohle, die die Thüringer Wurst grillt, sondern das Ionentriebwerk, Thüringer Würste vom Ionentriebwerk gegrillt, und das ist jetzt die Frage, die spannende Frage, ob die Erdlinge dieses Unterschied schmecken, den Unterschied zwischen einem Ionentriebwerk und einem Holzkohlegrill.

    Comment by Resurrection Stone — 11. Juli 2018 @ 06:50

  3. Natürlich ist das Bild aus dem 2018, genauso wie das Bild aus dem Jahr 2017 ist, und genauso ist es aus dem Jahr 2019, denn das ist doch eine sinnlose Frage, weil die Zeit vergeht ja nicht vorwärts und nicht rückwärts, also nicht von Jahr zu Jahr und nicht von Sonnenumrundung zu Sonnenumrundung, nein, die Zeit ist ja nicht linear, sondern kugelförmig, es gibt da kein vorher und nachher, es gibt nur Zipfel, Zeitzipfel, die in jeden Tag in jede Stunde in jedes Grillen in jedes Bier hineinragen, sie sind einfach immer da, diese Zipfel, und man muss nur an einen dieser Zipfel ziehen, und nichts ist leichter, nur kräftig daran ziehen und schon entrollt sich die Zeit, schon sind all diese Grillabende wieder da, die schon einmal in diesem Garten gewesen sind, all diese Grillabende mit Radeberger und mit Kuchen, oder man muss nur an einem anderen Zipfel ziehen, schon sind die zukünftigen Grillabende da, das zukünftige Radeberger und das zukünftige Wernesgrüner und das zukünftige Sternquell und der zukünftige Aschkuchen und der zukünftige Erdbeerkuchen, natürlich ist das jetzt nicht allzu exakt formuliert, weil die Vergangenheit und die Zukunft, die sind ja nie weg gewesen, sie sind immer schon da gewesen und werden immer auch da sein, sie werden uns nur bewusst, wenn man am Zeitzipfel zieht, werden sie uns nur bewusst, nur die menschliche Existenz, die bildet sich das immer ein, die versucht immer Pläne zu machen, die Dinge linear abzuarbeiten, also erst das Bier kaufen und die Holzkohle kaufen und dann das Bier öffnen und die Holzkohle im Grill verteilen und dann den Grill anzünden und dabei reden, reden, reden, immer an den Dingen vorbeireden, immer über das Bier reden oder über die Nachbarn oder übern Fussball, aber nie fragen, na, wie geht es Dir?, nie diese einfache Frage stellen, und wenn sie doch gestellt wird, dann wird sie nicht wirklich beantwortet, dann wird sofort ausgewichen, ja, der Rasenmäher braucht wieder Benzin oder im Urlaub fahren wir nach Österreich, immer wird dieser Frage ausgewichen, weil, wenn man sie wirklich beantworten wollte, dann müsste man ja die Seele ausrollen, die Seele von heute und die Seele von gestern und die Seele von morgen, und das hat ja nichts mit einem Plan zu tun, die Seele ist, das kann man vielleicht so sagen, kugelförmig, genauso wie die Zeit kugelförmig ist, denn eigentlich gibt ja nicht die Sonne die Zeit vor, nicht die Umrundungen der Erde um die Sonne geben die Zeit vor, sondern die Seele gibt die Zeit vor…

    Comment by Resurrection Stone, again — 11. Juli 2018 @ 06:51

  4. Eliot Weingläser! Sie kommentierten als erster, und verließen die Feier als letzter. Wenn wir uns damals nicht einander so angeleert hätten, wäre ich heute noch in weinerlicher Verfassung.

    Comment by Frau Kleist — 11. Juli 2018 @ 16:26

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar