Café Landtmann

Ich war mal in Wien im Café Landtmann. Daran habe ich mich gestern abend erinnert, oder besser, dass es da auch eine Landtmann-Zeitung gab, die ich, nachdem ich mich zu Bett gelegt hatte, las. Ich war mit einer Freundin unterwegs. Die sagte dann zu mir, diesen Landtmann, den findest du wohl so interessant, dass du ihn mit ins Bett nimmst? Ein Besitzer des Landtmann hieß übrigens Karl Kraus, wobei nicht der Kulturkritiker gemeint war.

Dieser Beitrag wurde von frau kleist am 28. August 2018 um 23:41 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

3 Kommentare »

  1. Neulich hat Wachtmeister Kranich im Café Landtmann den Ausweis von Herrn Moser kontrolliert. Muss man ja machen, ab und zu die Ausweise kontrollieren. Präsenz zeigen. Wer weiß, vielleicht findet man ja einen Spion. Oder einen Kleinkriminellen, der gefälschte Tabletten vertickt. Herr Moser aber wollte seinen Ausweis nicht zeigen. Hat seinen Fiaker weiter getrunken. Hat gemotzt und gemosert. Erst eine halbe Stunde und dann noch eine halbe Stunde. Hat nichts geholfen. Der Kranich macht seine Arbeit. Moser musste seinen Ausweis dann doch zeigen. Wachtmeister Kranich hat den Ausweis von Herrn Moser kontrolliert. Da stand drin, dass er der Herr Moser war. Und gut war es. Aber Herr Moser schrieb für den “Kurier”. Am nächsten Tag stand es im “Kurier”. Große Schlagzeile: “Polizeieinsatz gegen Journalisten. Von Polizei festgehalten und an Arbeit gehindert. Pressefreiheit bedroht.” Dabei war der Kranich nur auf der Suche nach einem Verdächtigen.

    Comment by Rotkäppchen — 30. August 2018 @ 17:22

  2. Und das zur “Woche des Zeitungslesens im Kaffeehaus”.

    Comment by Heimito — 30. August 2018 @ 17:42

  3. Somos o que comemos.

    Comment by ricardo reis — 2. September 2018 @ 11:06

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar