Blog-Kritik

Mit gefallen hier die Beiträge nicht, die zu komplex und schwer zu durchschauen sind. Es fehlt häufig der Bezug zur Realität. Sicher soll Literatur als Geschöpf der Phantasie diese anregen. Die Auswahl der kuriosen Pseudonyme zeugt davon.  Und ganz ehrlich, welcher Kopf hinter dem Produkt steht, möchte man nun wirklich nicht immer wissen. Ist auch besser für die Kritik, denn die trifft nur die Maske. Wer sich entscheidet, hier zu schreiben  – gleich ob Anregendes, Beflügelndes, Nachdenkliches und Amüsantes – erhebt meiner Meinung nach nicht den Anspruch, unantastbar zu sein und muss sich daher jede (!) Kritik gefallen lassen. Ich gehe davon aus, dass wir diese auch nicht zu ernst nehmen müssen.  Wer jedoch echte Kritik erwartet, muss zunächst ernsthaft schreiben (also so, dass man den Beitrag versteht, ansonsten kann ich ihn ja nicht ernst nehmen…:-) und dann diese auch noch aushalten.  

So, dass war mal bescheidene Hausfrauenkost, ich geh jetzt wieder arbeiten…

Dieser Beitrag wurde von stefanie am 8. September 2011 um 11:18 Uhr geschrieben.

Genre: Wortmysterien

5 Kommentare »

  1. liebes frl. stefanie, der blok ist rokoko. ferze, scherse, höfisches spiel. da wo ottobürger das sozialprodukt steigert, tummelt sich hier zum zeitvertreib, der adel des www. übrigens hat mich meine großmutter in geschichte unterrichtet. als ich sie einmal fragte, was die herr- frauschaften bei hofe denn so den lieben lange tag trieben, war ihre antwort, schäfer-stündchen. zählen sie schäfchen?

    Comment by frau kleist — 8. September 2011 @ 13:22

  2. ps, um vorzugaukeln, dass sich hier wirklich leute unterhalten (betonung bitte selbst bestimmen), arbeiten hier nur menschen mit multipler persönlichkeitsstörung. ich bin viele.

    Comment by frau kleist — 8. September 2011 @ 13:31

  3. ach so, und ich geh’ jetzt wieder spielen.

    Comment by frau kleist — 8. September 2011 @ 13:37

  4. Liebe Stephanie, wenn ich Sie nun loben täte für einen Artikel, den ich gut verstehen kann, wäre mein Kommentar nicht auch ein bot?

    Comment by frau kleist — 9. Februar 2012 @ 14:30

  5. Haben die zuviel Zeit? Ich sag es ja, es ist wie bei Schauspielern und Journalisten: einfach Kindergarten.

    Comment by stefanie — 9. Februar 2012 @ 22:54

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar