wolkenschnee

dort wo ich
deinen raum betrete
in einer sprache
die aus den augen fällt

sozusagen ein liebesschweigen
genau dahin
möchte ich
wie ein morgengedicht

das den tau
auf den lippen trocknet
und die stürme
des vergangenen sommers

Dieser Beitrag wurde von Christa Issinger am 5. August 2019 um 13:48 Uhr geschrieben.

Genre: Gemütstiefe

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar