Hinfort

Ich fühle mich frei. Ein bonbonfarbenes Licht kreuzt meinen Sehnerv. Darüber liegt Dunkel. Gisbert Dunkel. Er ist eine Erfindung, die aus strömendem Licht besteht. Es sengt sich heraus aus der Hirnspirale. Selbst Herr Morgenrock kann es nicht davor retten. Ich drücke seine Klingel. Er ist noch beim Frühstück, Käsebrötchen mit schwarzem Kaffee. Jetzt, da die Sonne warm scheint, der Zugang zum Balkon wieder Lust und nicht Frost. Schauer bereitet. In der Zukunft ist es nicht schöner als zu Haus. Ich kräusele hinein und happs, ist das Käsebrot hinfort.

Dieser Beitrag wurde von frau kleist am 22. Juli 2012 um 17:42 Uhr geschrieben.

Genre: Trauersymmetrie

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar