sildenafilsurrogat

(samtene sinndeutung)

silbenaffine schlagwortschlaffen
sabbern süchtig schlorrigen schriftschlunz
auf schimmernde scheiben.
tastaturdiarrhö? computercholera?
schreibschubladehemmungserlösung?

seltene subsensation: schreibschlamm
als sildenafilsurrogat.

Dieser Beitrag wurde von eisenhans am 31. Juli 2012 um 13:58 Uhr geschrieben.

Genre: Gemütstiefe, Realitätsschatten

5 Kommentare »

  1. lieber eisenhans, heute morgen hatte ich einen fleck auf der hose. sah aus wie zahnpasta und ging nicht raus. was mir das sagen will? vielleicht die bildnerische fußnote zu den gestrigen ereignissen – und der verweiser auf ihr gedicht. denn jetzt weiß ich was ich tue: ich nehme saptil. gibt es aus der tube. vielen dank für die solidarität.

    Comment by crysantheme — 31. Juli 2012 @ 20:32

  2. dissen, liken, löschen. Smilen, zwinkern, lolen. Oder Solidarnoszsch dichten.

    Comment by evawal — 31. Juli 2012 @ 23:09

  3. meinst du das ernst? und da machst du auf grosse moralvotze bei meinen texten …
    ich würde an deiner stelle so was sofort löschen … an meiner stelle natürlich nicht: weil es ist nicht scheisse, sondern durchfall…

    lg van hengel

    Comment by van hengel — 4. August 2012 @ 18:28

  4. es ist (& bleibt): ein klassischer eiswürfel von eisenhans.

    Comment by crysantheme — 13. September 2012 @ 21:02

  5. kompetente astronauten haben schon lange kontakt zu außerirdischen aufgenommen.

    Comment by J.W. — 1. September 2016 @ 18:39

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar