im nein

ein hin und her auf der stelle gepeinigtes herzunterlaufen im kummer des leibes liebeslos abgeworfen schlafunterlaufen im nein trag ich mein verfressenes herz kein huldigungskleid blickloses abendbrot woher genau nimmst du das herzzerreissende deiner stimme herbstprinzen schämen sich in ihren erigierten gesichtern hochschnellend zu tage

Dieser Beitrag wurde von unica am 14. Januar 2013 um 18:56 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

4 Kommentare »

  1. “wilde worte” lieblos hingeworfen. friß, verfressener köter und troll dich. doch mal ehrlich: “erigierte gesichter” – was ist das denn für eine erfindung!? gehts auch ein wenig transparenter? oder gefällt sich das huldigungskleid blicklos im nein?

    Comment by soundroom — 14. Januar 2013 @ 19:09

  2. nein. was muss das muss. ganz ehrlich.

    Comment by unica — 14. Januar 2013 @ 19:39

  3. gesichter, steif und ohne anmut, die gibts en masse. und schämen sich zutage. sie werden offenkundig.
    was kann man da denn missverstehn, gerade Sie – vernünftiger intakter raum – als freundin wikipedias.

    Comment by fryxell — 14. Januar 2013 @ 20:14

  4. eine erektion für das gesicht ist nicht verkehrt – besonders bei erschlaffungserscheinungen.

    Comment by frau kleist — 14. Januar 2013 @ 20:38

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar