Arbeit für Erzengel

Durchstoßen
Durchleuchten
Wie Pflanzen wachsen
In der Architektur des Wassers
Die Seele zwischen Glück und Gutsein

Auf der Nadelspitzen ewigem Vektorgeklüft
Hämmert das menschliche Herz
Einen Weg durch die Himmel

In Zwiebelhäuten gewachsene Gedanken
Im Gedächtnis eingebrannt
Bis die Sonne aus ihrer
Bewegung heraus
Fällt
Wohin der Raum ihr den Weg weist

Dieser Beitrag wurde von Go Tan am 19. Februar 2013 um 23:00 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

2 Kommentare »

  1. Am Donnerstag saßen wir gemeinsam im Kreis. Unsere Füße, elegant in den Schoß gefaltet, kreuzten einander. Horst sagte die Zukunft voraus. Abra, cadabra. Aber, so klapste er mir zum Schluss auf die Schulter, du tätest gut daran, dich endlich mal zu entscheiden. Dünnes Licht waberte über den samtigen Teppichboden. Horst schrieb uns alle für den sonntäglichen Holzfällerkurs ein. Um unsere Nerven zu beruhigen.

    Comment by crysantheme — 21. Februar 2013 @ 19:59

  2. Der Mittwoch lag wie immer knapp hinterm Abschluss des ersten Drittels. In den Stunden kurz vorm Aufwachen spiegelglattes Eis. Die Vergangenheit seit Ewigkeiten vergangen, so sehr, dass sie sich bereits mit Zukunft zu füllen begann. Also: Verantwortung des Seins für das Nichts, Ununterscheidbarkeit von Atem und Lunge. Das Herz sah sich genötigt, weiter zu pulsieren. Gut so! wisperte es aus der Höhle des Ohrs. Ein gelber Schleim, zurückgezogen in seine Muschel. Mit dem Wattestäbchen traf sie das Scheusal in sein regellos zuckendes Etwas, die Froschschenkel auf der Wäscheleine überm Ofen warteten mit ihrem Tanz wie immer, bis es in der Luft zu knistern begann.

    Comment by Tan Go — 21. Februar 2013 @ 21:38

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar