Leipzig – Orpheus

Ich schließe die Augen & bin

dir unheimlich

nah spür dich direkt

körperlich sagtest du ich

fühlte mich so

angerührt vollkommen

fertig glaub mir

die bezaubernde

falsche

Nähe im Netz

transportierte Streichel

einheiten ich war richtig

high davon

stranguliert

Dieser Beitrag wurde von diebecker am 8. Juli 2007 um 20:31 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

2 Kommentare »

  1. “… von tausend Adern, die ein bewegliches Netz formten, wie ein flüssiges Labyrinth. Ein Geist hochzeitlicher Fröhlichkeit, religiöser Gnade ging von dem Einklang…” (Gabriele D’Annunzio: Lust, 1894)…
    war ich high davon.

    Comment by crysantheme — 1. Dezember 2007 @ 22:31

  2. Hey, nice wordpress blog =D

    Oh, by the way, I don’t know if you’re interested but if you want to make some more money online, click on my name to go to a free paying survey site. They pay up to $90 for a free survey!

    Comment by Paid Surveys — 13. Februar 2009 @ 11:32

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar