Die hilfreichen Dinge

Erst war es nur ein Ofen: Wohin die Familie auch kam, immer war er schon dagewesen. Er lehrte das Gras zu schmelzen, aus Lava wurde Brot. Mit dem Brot kam die Fähigkeit auf sie, den Blitz heimzurufen. Wenn als seltener Gast er sich einstellte, loderte der Körper vor Leben. Übrig blieb das Gedächtnis, Narben in der Landschaft. Später dann kam eine Angelrute hinzu. Finger lernten zu denken, aus der Krümmung des Holzes sprach der Hunger der Fische. Fische. Auf dem Wasser bildeten sich Kreise, und das Auge erschuf ihnen ihren Himmel. Als Mond und Sonne begannen, sich aufeinander zuzubewegen, gebaren sie die Zukunft. Seitdem dreht sich die Welt, darum

Dieser Beitrag wurde von Zhenja am 4. April 2010 um 10:44 Uhr geschrieben.

Genre: Trauersymmetrie

1 Kommentar »

  1. Gemüse ist wichtig. Tiefgefroren Was nicht bereits entsorgt wurde, steht noch am selben Ort wie vor einem Jahr, wie vor 10 Jahren, wie zu dem Zeitpunkt, als ich auszog, um zu studieren. Nur dass heute die Farben etwas aufgehellt, das Papier etwas gelblicher, die Staubschicht etwas reifer geworden ist – falls „Reife“ in diesem Zusammenhang auch das richtige Wort ist. Doch die Kosmetik belehrt uns, das ein Zugreifen auf die Produkte für die reife Haut uns jetzt nicht mehr erspart bleibt. Niemand konnte rekonstruieren, was danach geschehen war. Vielleicht hatten sie ihn abgeholt, weil er zuviel dachte. Manchmal kann es aber auch sein, dass die Latte einfach zu hoch hängt.

    Wenn die Sonne jetzt seitenweise auf den alten Schreibtisch fällt und das Fensterglas sich im Bildschirm spiegelt, Vater im Wohnzimmer vor dem Fernseher sitzt, und stell mal leiser sagt, dann bin ich wieder einmal zu Hause angekommen.

    Comment by reife haut — 4. April 2010 @ 22:20

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar