der alte boden

deine lippen

scheinen

meine zu küssen

so nahe stehen

unsere

wahrnehmungen

bei ein ander

 

der alte boden

trägt

unsere

angst

vor nähe & ferne

 

wir halten

die bücher

wie unsere leben

umklammert

und vergessen

zu sprechen

Dieser Beitrag wurde von karolin am 25. Mai 2010 um 13:46 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar