Portbou

der Tag ist so kurz, so lang ist die Nacht…

Zwischen den Steinen sickert das Wasser
Den Abhang hinunter : sich einfach
Fallen lassen, Erforschung
Der Schwerkraft im Moment
Ihrer Aufhebung – vielleicht
Bleibt am Ende der Messreihe
Das Lächeln eines Engels, auf der
Dem Paradiese abgewandten Seite.

Der Wind wird stärker. Die Lungen
Versuchen das Herz anzupumpen,
Das Herz – schlägt zurück und bleibt
Plötzlich stehen; noch
Fünf Minuten
Bis zum Ende des Lichts,

Bis zum endgültigen Anbrechen
Der ewigen Nacht unterm Himmel
Unterm Schädel, Jahrhunderttod

Dieser Beitrag wurde von Zhenja am 27. September 2010 um 22:11 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar