Schläft der unruhig

Nocturne

Verblasen

die frühen Klosterfelder

ja so trink

schläft der unruhig

im Erdäpfelreich Larven, zum Aufstieg

jetzt bereit

Preussische Prokrustesbetten waren uns Heimstatt

ja so trink

diese Demut Demeters

wir haben uns aneinander gewöhnt

dem Weib der Mann, schmerzhaft inkliniert

schwängern pro foufou

Schimpansen schimpfen in Berlin über

faule Kompromisse im Hinblick

auf Importbananen

liebloseste Wendungen der Rede

machen die Runde

Karstadt!

Kollegen kauen teilnahmslos Kaugummi

Oh, I miss You!

das Kindlein aus Neukölln

schläft das unruhig

trinkt an Männerbrüsten

wälzt wimmernd seinen Kiesel

Über mich aber schiebt sich -

gottendlich -

der emotionslose Zodiac-Killer

18.5.07/26.12.09

Dieser Beitrag wurde von Frank Norten am 11. November 2010 um 15:46 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

1 Kommentar »

  1. Auf dem Palast weht eine Fahne
    rot natürlich wie Herz & Partei
    Vor dem Palast steht ein Arbeiter
    aus Stein : in der Hand
    natürlich : ein Gewehr
    Vor dem Stein : auf einem Stein
    sitze kurzweilig ich
    bis der Wächter mich verjagt

    Comment by Lenin — 18. November 2010 @ 21:04

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar