Schutt (3)

Willi stand im Schutt. Unter einer Peitschenlampe. Die Ratten hatten sich um ihn versammelt. Ihnen hielt er folgende Rede:

In früheren Zeiten waren wir grausam zu euch. Haben euch gejagt, erschlagen und mit vergifteten Ködern getötet. Wir hatten unsere Gründe. Ihr trugt den Schwarzen Tod in euch. Ihr habt unsere Vorräte gestohlen. Ihr zahltet keine Steuern. Wir wollten unsere Häuser und Straßen für uns allein. Ihr ward einfach da. Irgendwelche Gründe eben. Wir wissen, daran habt ihr keine Schuld. Ihr habt euch in der Nacht versteckt, im Hinterhof, im Mauerwinkel, im Keller, unter dem Gullydeckel. Wir haben euch zu dem gemacht, was ihr seid. Wir glaubten, dass wir klüger sind als ihr. Wir glaubten, dass die Berge und das Gold und die Himbeeren und die Heringe und die Wurzeln und der Regen nur für uns gemacht wurden. Doch wir wollen diese Erzählung nicht mehr erzählen. Erzählt uns eure Erzählungen. Wir hören zu. Es gibt genug Vorräte. Wir impfen euch. Die Stadt ist riesig. Darin ist genug Platz für so große Wesen wie den Baumarkt oder die Straßenbahn oder den Ahorn, und so kleine wie die Schmeißfliege und die Gladiole und die Kellerassel. Überlegt es euch. Sagt uns in drei Tagen, ob ihr einverstanden seid. Wenn drei Tage nicht genügen, so warten wir fünf. Wenn fünf Tage nicht genügen, so warten wir sieben. Dann fragen wir euch wieder. Seid ihr einverstanden, so bleiben wir. Wenn ihr aber wollt, dass wir gehen sollen, dann gehen wir. Wenn ihr denkt, dass wir leer und und ohne Vernunft sind, dann gehen wir. Dann ziehen wir ab. Wir werden euer Urteil annehmen. So ist das.

Dieser Beitrag wurde von Wassili Busskläff am 11. Juli 2017 um 10:00 Uhr geschrieben.

Genre: Erinnerungsbrösel, Rezensionen, Wortmysterien

2 Kommentare »

  1. Der Raum als vollendete Zeit.

    Comment by Es ist vollendet! — 11. Juli 2017 @ 14:44

  2. Was deckelt ein Gullydeckel zu? Den Gully? Was ist ein Gully? Leben Guppys im Gully?

    Comment by ein Guppy — 14. Juli 2017 @ 13:08

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar