Einblick

An manchen Tagen bin ich
nackt für dich und trage schamlos
meine Seele im Gesicht.

Wenn du dann erschrickst
spiegelt sich in deinen Augen
meine Einsamkeit.

Dieser Beitrag wurde von Flo am 16. Januar 2011 um 12:03 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar