war, ist, wird sein

wieder stehen,
du hier, dein Jacques

andernorts, die Soßen rinnen,
wie Zeit ins Eisengestänge, in Grabarbeiten

denn: war, ist, wird sein,
inzwischen Zahnlücken, das Pfeifen

& das Widerspenst,
wider die Höhlung

& die Materialbröckchen
gehen nie aus

Jacques widersteht den regelnden Regalen

(war, ist, wird sein)

Dieser Beitrag wurde von Mariusz Lata am 3. Oktober 2017 um 09:23 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

7 Kommentare »

  1. Hier hat man sich offensichtlich an den letzten 20 Beiträgen, und vor allem an den Kommentaren, bereichert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das ist gute Blockarbeit und reiches Gelände. Und sollte ich im Wald Anton Drexler begegnen, so bin ich gewappnet.

    Comment by Derrida ist nicht zu Hause — 3. Oktober 2017 @ 10:38

  2. Woraus bestehen die Soßen`?

    Comment by Differenzierungswahn — 3. Oktober 2017 @ 10:41

  3. Lieber Herr/Liebe Frau Derrida,

    Das Gedicht ist circa zwei Jahre alt, eine Hommage an den literarischen Fatalisten. Diese Seite kenne ich erst seit wenigen Tagen.
    Falls ich Ihnen eine Erleichterung verschaffen kann, mittels des Beendens, des Ausbleibens weiterer Beiträge, mache ich das herzlich-gern.

    Freundliche Grüße,
    Mariusz.

    Comment by Mariusz Lata — 3. Oktober 2017 @ 13:05

  4. Die Soßen obliegen ganz ihrem Belieben. Vielleicht ein verdickter Sud, eine verdickte Brühe? Jedenfalls darf ein wenig Rotwein nicht fehlen.

    Comment by Mariusz Lata — 3. Oktober 2017 @ 13:23

  5. Herr Mariusz, : und & sind typische Merkmale von Theodor Holz (hier im Blog).
    Und lassen sie sich nicht abschrecken, der Ton ist hier manchmal rau, der Humor bisweilen seltsam, und vieles, was erst blöd erscheint, ist dreimal um die Ecke gedacht und anderes gemeint als man denkt.

    Comment by Rotkäppchen — 3. Oktober 2017 @ 22:59

  6. Das ist eben der Unterschied zwischen Stimme und Schrift. Mit Stimme versteht man sich. In der Schrift nicht.

    Comment by seltsamer Humor — 5. Oktober 2017 @ 11:06

  7. Heutzutage scheint ja wirklich jeder etwas zum Verhältnis, Stimme? Schrift sagen zu können.

    Seltsam

    Comment by Siebter Oktober — 17. Oktober 2017 @ 08:37

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar