es passiert

als wir uns passierten
fanden wir Flammen und Flut

die Asche streuten wir in die Ferne
weinten uns mit anderen warm

die Brandmale berühre ich
manchmal mit meinem Lächeln

Dieser Beitrag wurde von Jutta v. Ochsenstein-Nick am 3. Oktober 2017 um 00:47 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

5 Kommentare »

  1. Feuer & Flamme
    Flammen & Flut
    Fluten, eine Bühne
    Die Buhnen, die
    Fluten, die
    Flammen, das

    “Bitte machen Sie die Zigarette aus!!

    Comment by Zhenja — 5. Oktober 2017 @ 08:12

  2. Ich mag diesen Text. Deshalb tritt das Störende an ihm beim nunmehr dritten Lesen nur um so deutlicher zu Tage. Es handelt sich um die Assozialtion “passierter Tomaten”.

    Meine Frage an das Forum, das literarische, Literarische oder bitte auch Ganzaußerinstitutionierte: handelt es sich bei dieser Assoziation um ausschließlich “subjektive Interpretation”?

    Comment by Zhenja — 8. Oktober 2017 @ 12:17

  3. Ich freue mich, dass Du den Text magst.
    Die “Tomaten”- Assoziation haben einige LeserInnen; das ist von mir nicht intendiert, aber in Kauf genommen. Gleichzeitig gehe ich von einem Gespür für den Kontext eines Textes aus, wenn ich Lyrik veröffentliche.

    Würde ein anderer Titel helfen? Zum Beispiel: “Wir sind uns passiert”?
    Absonsten aus der Not eine Tugend machen: Leidenschaft kann uns doch ziemlich “durchpassieren”, oder? ;-)
    HG Jutta

    Comment by Jutta v. Ochsenstein-Nick — 8. Oktober 2017 @ 15:13

  4. Passieren hat für mich eher die Assoziation eines Moments. Mit “als wir uns passierten” wäre für mich nur die erste Begegnung gemeint. Aber hier geht es doch insgesamt um einen längeren Zeitrahmen. Das Wort “passieren” ist mit also zeitlich zu ungenau.

    Man könnte auch das Zusammensein mehr entfalten.

    Comment by Petersilie — 11. Oktober 2017 @ 10:43

  5. als wir uns passierten
    hatte ich deine haut zwischen

    den zähnen wie du meine
    seitdem

    pulsieren auch meine lippen
    deine augen sind schön

    Comment by Siebter Oktober — 16. Oktober 2017 @ 09:36

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar