Pompeji

verkohlte Wände : verstohlene Blicke
Epikurs Lebensfreude : Priapus vorm Haus
Gebete um Fruchtbarkeit : nicht zur Einkehr

lüsterne Blicke der Stoiker auf dichtes Wohnen
der Lust gewidmet : nicht der Rechnung
Mikrokosmos : Zeugnis einer glücklicheren Zeit

wäre nicht der Vesuv
räschend über sie
hergefallen

Dieser Beitrag wurde von Federico Palatino am 13. Juni 2011 um 23:42 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

7 Kommentare »

  1. Fruchtbarkeit wird nur selten als schön empfunden – da sie mit Gestank und/oder Geräusch verbunden.

    Comment by frau kleist — 16. Juni 2011 @ 18:34

  2. Gewaltig, auf jeden Fall gewaltig, dieser Priapos. Höher-schneller-weiter, größer-dicker-länger, die Dauererektion als Garant glücklicher Zeiten. Wer sagt dir, daß im Hause der Vettier vom Vestibül zum Atrium nicht VORM Vesuv schon Unglück ein und aus ging, hin und her, so ganz banal und infernal ?

    Comment by fryxell — 16. Juni 2011 @ 20:20

  3. Panoptikum der Resonanz

    Comment by dottore fr. — 18. Juni 2011 @ 12:09

  4. O Kommentar des Komm.Ent.Ars., o Laichablage, Windbestäubung (es geht hier auch mal ganz geräusch- und krachlos) – die Dauererektion als Blutinferno? Die Phalloi stehend, hängend oder frisch in Arbeit, sie auferstanden straßenweit in beinah jeder Tür, in beinah jedem Haus Pompejis – ihr Lustbalsam ist nun zum größtem Teil gepfercht in Napolis Museum. Nicht edelweiß, nein bunt gehörnt und phallisch-froh war die Antike. Auch Ziegen bekamen des öfteren mal die Lustschläuche. Wie i di, so do mi (fiktives bayrisches Sprichwort). Erlaubt ist, was gephällt. Bis das der Vesuv alles zuejakulierte.

    Comment by jonfri — 19. Juni 2011 @ 22:52

  5. Nur selten wird als schön empfunden, was riecht und mit Geräusch verbunden

    Comment by ist — 22. Juli 2011 @ 05:45

  6. Es gibt Gerüchte,
    Dass Hülsenfrüchte,
    In Mengen genommen,
    Nicht gut bekommen -
    Das macht ja nichts, Ich finde das fein!
    Warum soll ich nicht auch mal ein Blähboy sein.

    Heinz Erhardt

    Comment by H. — 23. Juli 2011 @ 10:54

  7. Das Rigorosum an Haut, Hautlappen, Sehnen, behaarter Substanz. Große Glocken oder kleiner Schlegel? Glockengeläut, und daneben das große Dong, das den Stumpfsinn ankündigt.

    Comment by Ist was es ist — 20. Februar 2012 @ 19:58

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar