Im Schwefelbad

Dicke Autos parken am Abend
Vorm Tor : in der maurischen
Mauer : Mosaike : zwei Diener

Ein Junge : ein Mädchen
Huschen mit Wischzeug
Bewaffnet über den Flur

Der Chef im maßgeschneiderten
Anzug schaut von Zeit zu Zeit
Vorbei : Familien treffen sich

Müde Mütter in Konkurrenz
Zu aufreizenden Töchtern
Die pickeligen Söhne

Interessiert dieses Bad nicht
Wiewohl : sie könnten es
Gut gebrauchen : Geschäftspartner

Treffen sich hier mit einer blonden
Frau in der Runde : erst wird Spaß
Dann ernst gemacht : sanft

Reinigt der Schwefel jede Pore
Und die Ehefrau erfährt nichts
Davon : außer bei Zahlungsverzug

Wie ätzend wirkt da der Schwefel
Als Schüler tauchte ich Leiterplatten
Ins Bad : es schälte kupferne Bahnen

Heraus : hier wird der Partner
Geschält : zeig dich nackt
Und ich leih dir mein Geld

Dieser Beitrag wurde von Federico Palatino am 11. Februar 2018 um 17:10 Uhr geschrieben.

Genre: Realitätsschatten

4 Kommentare »

  1. Wodka, lieber Friedrich, genug Wodka, und die Seele ist nackt.

    Comment by nix da mit Schwefel — 13. Februar 2018 @ 23:37

  2. Panzer zu Wischzeug!

    Comment by mit Wischzeug bewaffnet — 13. Februar 2018 @ 23:39

  3. Woher soll ein König auch wissen, wie man die Dinge nennt, die man zum Wischen braucht.

    Comment by Scheuerhader — 13. Februar 2018 @ 23:42

  4. Aufnehmer, Mopp, Feudel, Putzlappen, Scheuerlappen, Lumpen, Wischlappen

    Comment by noch mehr Wischzeug — 13. Februar 2018 @ 23:44

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar